geld verdienen im Internet

So baust du dir ein Business nebenbei auf

on
Januar 27, 2019

So baust du dir ein Business nebenbei auf

Das Geld entwertet sich von Jahr zu Jahr mehr und mehr und die Gehälter bleiben gleich.

Kein Wunder, dass sich immer mehr Menschen mithilfe von Online Marketing selbstständig machen wollen.

Eines steht von vornherein fest: über 90% werden dabei scheitern. Selbst Anthony Robbins spricht bei seinen Seminaren von einer 5% Erfolgsquote.

Es ist allerdings nicht so, dass alle Marketer Betrüger wären und es gar nicht alle schaffen könnten.

Es liegt vielmehr an der Planung, der Ungeduld und der mangelnden Opferbereitschaft der Leute.

Und damit du nicht zu den 90% gehörst erkläre ich dir in diesem Artikel, wie du dir die Arbeit so einfach wie möglich machst und dir dein Business nebenbei aufbauen kannst.

Finde das richtige Geschäftsmodell

Gerade am Anfang wird es dir schwer fallen ein Business Modell zu finden, dass das richtige für dich ist.

Die Situation ist da bei jedem gleich: über Google, Youtube, Pinterest… sucht man nach DEM Ding.

Das am besten so wenig Arbeit wie möglich kostet, unendlich skalierbar ist und nicht besonders viel Vorkenntnisse benötigt.

Eines kann ich dir sagen, so ein Geschäftsmodell gibt es nicht!

Jedes, egal welches benötigt entweder viel know how, viel Arbeit, viel Geld oder ist ganz einfach nicht stark skalierbar.

Darum solltest du dich nicht von großen Marketern von einem “Ding” zum nächsten jagen lassen, sondern dich auf eine Sache konzentrieren und diese perfektionieren.

Das Geheimnis ist nämlich: alle funktionieren.

Falls du noch nicht viele Geschäftsmodelle kennst, kann ich dir diesen Blogbeitrag von Hendrik empfehlen: Die 55 innovativsten Geschäftsmodelle zum Nachmachen.

Hast du dich bereits für ein Geschäftsmodell entschieden, solltest du noch einmal tief in dich gehen und dich fragen, ob es denn das richtige für DICH ist.

Ich weiß zum Beispiel, dass Dropshipping nichts für mich ist.

Der Kunde wartet ewig auf sein Produkt, nur um nach Wochen festzustellen, dass chinesische Schriftzeichen auf dem Paket sind.

Selbst wenn das Produkt erste Sahne wäre, haben doch viele bei Made in China immer noch “China Schrott” im Kopf.

Es gibt noch ein paar weitere Punkte an denen ich gemerkt habe, dass Dropshipping nicht zu mir passt.

Und genau so musst du eben auch vorgehen. Suche dir ein Modell heraus und suche nach Vor- und Nachteilen der einzelnen Geschäftsmodelle.

Zudem solltest du dich fragen, was du gut kannst bzw. was dir Spaß macht.

Wenn du gut im schreiben bist, ist bloggen / Bücher schreiben vielleicht interessant für dich.

Oder möchtest du so passiv wie nur möglich Geld verdienen, dann solltest du dir evtl. eine ganze Flotte von Nischenseiten aufbauen.

Oder dir ist die Skalierung/ die schnelle Gewinnmaximierung wichtig, dann solltest du dir Dropshipping oder Amazon FBA Seller näher ansehen.

Um nur ein paar Beispiele zu nennen. Für was du dich letztendlich entscheidest hängt davon ab, was für ein Typ du bist.

Noch einmal: alle funktionieren, es gibt nicht DIE Geschäftsidee und was für den einen funktioniert kann für dich schon wieder uninteressant sein.

DU musst schauen, ob es dir gefällt, und ob du die Zeit investieren willst, dir damit ein Business neben der Arbeit aufzubauen.

Bilde dich weiter, täglich

Wenn du weißt, was du machen willst, solltest du dich in dieses Thema so gut einlesen wie möglich.

Das bedeutet Blogs lesen, sowie Bücher und Kurse kaufen.

Es gibt 2 große Lager an Menschen, die mit dem Online Marketing anfangen.

Die einen wollen immer direkt loslegen und lassen sich nichts / ungern etwas sagen.

Die anderen wollen so viel wie möglich über das Thema wissen bevor sie starten, um auch ja keinen Fehler zu machen.

Klar, beide werden Geld verschwenden. Der eine stürzt sich ins Geschehen und macht zwangsläufig teure Fehler.

Und der andere kauft haufenweise Infoprodukte (von denen eines wahrscheinlich gereicht hätte) und gibt so viel mehr Geld als notwendig aus.

Da du nun beide kennst, ist es für dich jetzt viel einfacher sowohl die einen, als auch die anderen Fehler zu vermeiden.

Das Beste ist der gesunde Mittelweg, so schnell wie möglich, so spät wie nötig anfangen.

Solltest du noch ganz am Anfang stehen empfehle ich dir einen guten Videokurs und 2-3 Bücher zu kaufen.

Der Kurs zeigt dir, was du tun musst und die Bücher helfen dir dabei es zu verstehen.

Richte dir eine feste Zeit am Tag ein, in der du nichts anderes machst als lernen.

Melde dich bei deiner Familie ab und sag, dass du in diesen 1-2 Stunden nicht gestört werden willst.

Es ist wichtig, dass du jeden Tag lernst. So entsteht eine Routine und du kannst dir das Gelernte besser.

Würdest du stattdessen an einem Tag 12 Stunden lernen wollen, würde das nicht lange gut gehen.

Du hättest von Anfang an keine Lust auf diesen Tag, weil dich die 12 Stunden viel zu sehr abschrecken.

Und du könntest dir das Gelernte auch kaum merken, weil es ja wieder eine Woche dauert, bis du wieder mit dem Thema konfrontiert werden würdest.

Darum lerne lieber jeden Tag ein bisschen aber dafür kontinuierlich.

Business nebenbei Aufbauen, trotz Vollzeitjob

Es ist auf jeden Fall möglich. Alleinerziehende Mütter, die sich mit ihrem Blog selbstständig machen.

Oder Hobbyfotografen, die es dank des Internets schaffen, ihr Hobby zum Beruf zu machen.

Für jeden ist etwas dabei, das einzige, was du brauchst ist Durchhaltevermögen.

Ich hatte es gerade schon einmal angerissen und zwar dass du eine gewisse Zeit am Tag für das Lernen einplanen sollst.

Diese täglichen 1-2 Stunden sind die wichtigsten Stunden für deinen Erfolg.

Will Smith, Terry Crews, Arnold Schwarzenegger, Anthony Robbins und viele weitere Erfolgsmenschen sagen es immer wieder: “Das wichtigste ist eine gute Routine”

Alle Bücher, die ich über Erfolg, Motivation, lernen gelesen habe, hatten eine Gemeinsamkeit.

Sie behandelten die ständige Widerholung.

Weil es so wichtig ist, wiederhole ich es nochmal: Wenn du dir ein Business neben der Arbeit aufbauen willst, brauchst du eine solche Routine.

Buche mindestens eine Stunde, jeden Tag und du wirst sehen, dass der Erfolg von ganz allein kommt.

Jeden Tag ein bisschen zu erledigen fühlt sich nämlich nicht wie Arbeit, sondern viel mehr wie Zähne putzen an.

Es muss gemacht werden, also denkst du nicht mehr wirklich darüber nach.

In meinem Artikel Wie schafft man es sich täglich zu motivieren? gehe ich noch näher auf das Thema ein.

Jetzt wirst du vielleicht sagen “Häh? Jeden Tag ein bisschen? Aber das ist doch klar, wann soll ich das denn sonst machen”

Ich sehe bei so vielen Leuten, dass es eben nicht “so klar” ist.

Hier ein Fußballspiel, dann will der Partner einen Film schauen, die Kinder wollen auch nicht zu kurz kommen oder der Tag war so schon zu anstrengend und deswegen könne man ja jetzt gar nicht mehr arbeiten…

Eine Ausrede kann noch so nachvollziehbar sein, das Endresultat bleibt gleich: An diesem Tag hast du nichts für dein Business getan.

Ich möchte dir eine Story erzählen, die eine perfekte Metapher dazu ist.

Vor einer geraumen Zeit bin ich auf das intermittierende Fasten gestoßen.

Kurzum, eine Ernährungsweise, die dem Körper hilft, das körpereigene Fett abzubauen.

Dabei ernähre ich mich nach dem Lean Gains Konzept, das bedeutet 14-16 Stunden “fasten” und nur in den übrigen 6-8 Stunden essen.

Ich werde jetzt nicht auf die physiologischen Abläufe eingehen. Es geht einfach darum, dass man in diesen 14-16 Stunden keine Kalorien zu sich nimmt.

Ein Arbeitskollege von mir wollte das intermittierende Fasten auch ausprobieren, um ein wenig abzunehmen.

Und obwohl ich es ihm erklärt hatte trank er trotzdem seine Cola, nun war allerdings nur noch eine 0,5L Flasche.

“Ach das bisschen aber dafür habe ich seit 14 Stunden nichts mehr gegessen”…

Beim Online Marketing ist es genauso. Der Großteil der Menschen kennt für jede Situation, instinktiv eine Ausrede.

Und nochmal, egal wie nachvollziehbar die Ausrede ist, am Ende wird keiner kommen und sagen “Ach stimmt, da hätte ich auch nicht arbeiten können, hier sind deine 300.000€”

Falls du bis hierhin gelesen hast, bist du wahrscheinlich einer der 10%, die 90% hätten nämlich schon viel weiter vorn aufgegeben.

Setze deine Scheuklappen auf

Du weißt, was du tun willst und du weißt, wie du es erreichen kannst.

Alles was du jetzt nur noch brauchst ist ein Tunnelblick auf dein Ziel und Durchhaltevermögen.

Die Scheuklappen sind wichtig, damit du nicht von all den schönen Geschäftsideen links und rechts abgelenkt wirst.

Du hast jetzt nämlich alles was du brauchst, um dein Ziel zu erreichen, alles was jetzt noch fehlt ist Zeit.

Darum brauchst du dir nun auch nicht mehr weiter Gedanken machen, ob du erfolgreich wirst, sondern dich nur noch fragen wann.

Für deine Psyche macht das einen riesigen Unterschied, du wirst viel motivierter sein und mehr Energie haben.

Ganz allein aus dem Grund, weil du weißt, dass du Erfolg haben wirst.

Die Scheuklappen bedeuten natürlich nicht, dass du jetzt stumpf und unflexibel werden sollst.

Sie bedeuten nur, dass du nicht mehr von anderen Dingen ablenken lässt.

Ein Beispiel: du willst dich mit deinem Blog selbstständig machen. Du hast schon eine Idee und bist von dir überzeugt, dass du es durchziehen kannst.

Dann solltest du dieses Ziel nicht aus den Augen verlieren. Deine Scheuklappen verhindern, dass du auf neue, “bessere” Geschäftsmodelle wechselst.

Sie lassen dich aber trotzdem weiterhin den Weg erkennen. So dass du trotzdem weiterhin offen für Chancen bist, wie zum Beispiel Pinterest.

Ich hoffe du verstehst, was ich dir damit sagen will. 😉

Also werde zum Pferd, setze deine Scheuklappen auf und renne so lange, bis du an deinem Ziel angelangt bist, egal wie lange es dauert.

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT