Selbstbewusstsein

Selbstbewusster werden – 11 Dinge, die du wissen solltest

on
Dezember 30, 2019

Jeder Mensch will Selbstbewusst sein, aber nur die wenigsten schaffen es sich ein starkes Selbstbewusstsein aufzubauen.

Aber woran liegt das?

Ich würde sagen, das liegt daran, dass die meisten Menschen überhaupt nicht wissen, worauf sie sich dabei einlassen müssen.

Sie haben ein vollkommen falsches Bild vom Thema und können deswegen nur scheitern.

Darum möchte ich dir heute 9 Dinge vorstellen, die du wissen solltest, um maximalen Erfolg beim Aufbau deines Selbstbewusstseins zu haben.


11 Erkenntnisse, für mehr Erfolg beim selbstbewusster werden

Alles, was ich dir hier vorstelle, habe ich mir über viele Jahre selbst angeeignet.

Ich bin mir sicher, wenn du dich an die folgenden Erkenntnisse hältst, wirst du viel schneller erfolgreich sein und nicht so lange dafür brauchen wie ich.


1. Jeder kann selbstbewusst werden

Es kommt nicht darauf an, was du für ein Typ du bist, wo du arbeitest, was für Freunde du hast oder wie deine sonstige Lebenssituation aussieht.

Du kannst selbstbewusst werden so, wie jeder andere auch.

Natürlich funktionieren nicht alle Techniken und Methoden bei jedem gleich. Dafür sind wir viel zu verschieden.


Aber die Prinzipien, die dahinter stehen, funktionieren immer.

Darum kann es sehr gut sein, dass du ein wenig herumprobieren musst, um herausfinden, was zu dir am besten passt.

Du kannst nicht einfach genau denselben Weg gehen, wie andere und dabei die gleichen Ergebnisse erwarten.

Aber du kannst davon ausgehen, dass du ähnliche Ergebnisse erzielen wirst und das ist es, worauf es ankommt.


Löse also deine Blockaden wie: “Das geht nicht.”, “Ich kann nicht.” oder “Das funktioniert bei mir nicht” … 

Und konzentriere dich auf die Techniken, Methoden und die Erfolge, die du damit erzielen willst.

Konzentriere dich darauf, die richtigen Methoden zu finden, zu lernen und zu perfektionieren.

Wie dein individueller Erfolg aussieht, steht auf einem anderen Blatt.


2. Die ersten Erfolge können leicht übersehen werden

Gerade am Anfang, wenn du noch kein ausgeprägtes Bewusstsein hast, fallen dir kleine Veränderungen noch nicht wirklich auf.

Es kann dann sehr gut sein, dass du Wochen an deinem Selbstbewusstsein arbeitest, aber keine Erfolge verzeichnen kannst.

Das liegt nicht daran, dass du keine Erfolge machst, sondern nur daran, dass dir der nötige Blick fehlt, um diese Erfolge sehen zu können.


Den Teilnehmern meines Coachings fallen ihre eigenen Erfolge auch gerne erst dann auf, wenn ich ihre Aufmerksamkeit gezielt in die richtige Richtung lenke.

Das ist vollkommen normal.

Und deswegen ist es so unglaublich wichtig, dass du weiterhin am Ball bleibst.

Nur, weil du im Moment keine Erfolge siehst, heißt es nicht, dass dort keine sind.


Halte deswegen unbedingt weiterhin durch und arbeite auch dann an deinem Selbstbewusstsein, wenn du glaubst nicht voranzukommen.

Später wirst du im Rückblick erkennen, dass auch dort deine Erfolge riesengroß waren.

Allerdings kann es bis zu diesem Punkt eine lange Zeit dauern.


3. Unglaube verschlechtert deinen Erfolg

Dir die ganze Zeit einzureden, dass etwas nicht funktioniert oder Humbug sei, sorgt wirklich dafür das etwas nicht funktioniert.

Gerade im Bereich Persönlichkeitsentwicklung ist es enorm wichtig, dass du an dich und deine Übungen glaubst.

So kannst du selbst mit schlechten Übungen, hervorragende Ergebnisse erzielen.

Wohingegen du mit den besten Übungen und totalem Unglauben kaum Erfolge erzielen wirst.

Das kann sogar so weit gehen, dass du deinen Erfolg auch komplett verhinderst.


Wenn du beispielsweise mit Pessimismus an die Sache herangehst und dich nur darauf konzentrierst, dass es doch nicht funktioniert.

So, dass für die Übung selbst kaum noch Konzentration übrig bleibt.

Lenke daher deinen Fokus auf dein Ziel und die Erfolge, die du erzielen willst.

Und glaube an dich und deinen Erfolg.


4. Du hast alles nötige bereits in dir

Du trägst bereits alles in dir, um selbstbewusst sein zu können.

Das einzige, was die jetzt noch fehlt, ist die Fähigkeit das auch zu erkennen.

Es braucht keine besondere Kleidung,  besondere Unterstützung oder sonst irgendwas, damit du selbstbewusst werden kannst.


Du benötigst also auch keinen Partner oder Job, um selbstbewusst werden zu können.

Alles, was du benötigst, hast du bereits.

Mache dir das immer wieder klar und löse dich von Gedanken, wie: “Ohne X kann ich nicht.” oder “Ich brauche noch XY”. 

Du bist genug und das ist alles.


5. Nur der Anfang ist “schwer”

Es ist wie beim Abwaschen, die Handlung selbst ist nicht wirklich schwer, das schwerste ist die Überwindung.

Und so ist es auch beim Selbstbewusstsein stärken.

Der Anfang kostet dich eine Menge Überwindung und du hast keine Ahnung wo du anfangen sollst, aber sobald du den ersten Schritt machst, fällt es dir zunehmend leichter.

Hast du erst einmal verstanden, worauf es ankommt, macht es dir immer mehr Spaß und du kannst gar nicht mehr aufhören.


Allerdings auch nur, wenn du es verstanden hast.

Ansonsten kann es sehr gut sein, dass du dich mit viel zu schweren oder sogar den falschen Aufgaben quälst und so nicht wirklich vorankommst.

Lerne deshalb unbedingt die richtige Herangehensweise, um dein Selbstbewusstsein zu trainieren.

Lies dazu auch den folgenden Artikel: So funktioniert das Selbstbewusstsein stärken 💪


6. Es ist nie zu spät

Mach dir keine Sorgen, falls du schon etwas älter bist.

Siehe. Nummer 1: selbstbewusst werden kann jeder, ganz egal wie alt er ist.

Du denkst vielleicht, dass du in deinem Alter nichts mehr ausrichten kannst. (Ein alter Hund lernt schließlich keine neuen Tricks mehr)

Aber da liegst du falsch!


Du kannst dich bis ins hohe Alter noch um 180° wenden, wenn du es denn willst.

Und vor allem, wenn du daran glaubst.

Die Geduld und Weisheit des Alters kommt hier sogar zugute und unterstützt dich in deinem Vorhaben.

Nimm dein Alter niemals als Ausrede irgendetwas nicht tun zu können, damit lügst du nur dich selbst.


7. Selbstbewusst werden ist ein Marathon, kein Sprint

Du benötigst Geduld und Durchhaltevermögen, um das Selbstbewusstsein zu erreichen, was du dir wünschst.

Es dauert sehr lange, alte Programmierungen, die über Jahre erlernt wurden, mit neuen zu ersetzen.

Denke daher langfristig.


Wichtig ist, dass du immer in Bewegung bleibst und weiter an deinem Ziel arbeitest.

Es macht keinen Sinn hier kurzfristig zu denken, indem du dir zum Beispiel Deadlines setzt.

Nach dem Motto: “bis zum 30. Mai muss ich das aber draufhaben…”


8. Einmal erlernt, nie wieder vergessen

Wenn du einmal gelernt hast, wie du dein Selbstbewusstsein erlangst, wirst du dieses Wissen nie wieder verlieren.

Und selbst, wenn dein Selbstbewusstsein (durch irgendwas) einmal einbrechen sollte, weißt du genau, wie du es dir wiederbeschaffen kannst.

Es handelt sich hierbei also meine echte Investition in dich und dein komplettes Leben.

Je früher du damit anfängst, desto besser.


Du brauchst dir also keine Sorgen machen, dass du irgendwann wieder da landest, wo du angefangen hast.

Denn die Techniken, Methoden und das Wissen ist es, worauf es ankommt und das kann dir danach keiner mehr nehmen.


9. Nur du kannst die Entscheidung treffen

Damit meine ich, dass sie dir niemand abnehmen kann.

Du allein trägst die Verantwortung für dein Leben und für das, was du daraus machst.

Und jedes Wissen, jede Technik, jede Methode, Erkenntnis oder sonst was, dass du dir aneignest, bringt dir nichts, wenn du dich nicht dazu entscheidest, diese auch mit ganzer Konsequenz umzusetzen.

Es gibt nur ja oder nein.


Du brauchst dein Leben nicht komplett danach auszurichten, aber du musst tief in dir die Entscheidung treffen, dass du dein Problem jetzt angehst.

Versprich dir selbst, dass du jetzt den Schritt gehst. Erst dann werden sich wirkliche Erfolge einstellen.


10. Wenn du aufhörst zu arbeiten, fällst du zurück

Wenn du aufhörst an dir und deinem Selbstbewusstsein zu arbeiten, fällst du mit deinen Erfolgen wieder zurück.

Das mag vielleicht widersprüchlich wirken zum. Nummer 8 ist es aber nicht.

Stell es dir so vor, wie einen Garten.

Einen hübschen Garten herzurichten, nimmt eine Menge Arbeit in Anspruch, aber sobald du fertig bist und alles eingepflanzt ist, benötigt es recht wenig Arbeit, den Garten weiterhin in Schuss zu halten.


Hier musst du einmal gießen und dort ein wenig Unkraut zupfen aber ansonsten ist die Pflege überschaubar.

Lässt du den Garten allerdings für lange Zeit komplett unberührt und kümmerst dich gar nicht mehr um ihn, wuchert das Unkraut und einige Pflanzen können dabei auch eingehen.

Den Garten jetzt wieder herzurichten kostet dich zwar etwas mehr Mühe, aber nicht so viel wie am Anfang, weil das meiste schon gepflanzt ist.


Bei deinem Selbstbewusstsein ist es genauso.

Halte deinen Garten daher immer gut in Schuss, gieße deine Pflänzchen und zupfe das Unkraut.

Was das bedeutet habe ich dir in ”So funktioniert das Selbstbewusstsein stärken 💪” erklärt.


11. Es gibt kein Ende

Wie weit auch immer sein magst, du kannst sich immer noch weiter verbessern

Am Anfang willst du vielleicht nur so selbstbewusst sein, dass du zum Beispiel Frauen ansprechen kannst.

Je näher du diesem Ziel jedoch kommst, desto mehr wird dein Wunsch nach höheren Zielen wachsen.

Dann steckst du dir neue Ziele und versuchst diese wiederum zu erreichen.


Nach oben sind die also keine Grenzen gesetzt.

Und sobald du anfängst erste Erfolge zu verzeichnen, wirst du auch sicherlich herausfinden wollen, ob das auch wirklich stimmt.

Ich wünsche dir, dass du an diesen Punkt gelangst, denn genau das ist es, was ich mit diesem Blog erreichen will.


12. Bonus 

Am Anfang sagte ich, dass ich für diese Erkenntnisse mehrere Jahre gebraucht habe. 

Das liegt daran, dass ich erst vor wenigen Jahren damit begonnen hatte, mich mit Hilfe von Büchern und Videokursen weiterzubilden.

Darum hier mein Tipp: lies so viel, wie du kannst und investiere auch in online Videokurse.


Du wirst dir Jahre deines Lebens an Misserfolgen sparen können, wenn du diesen Fehler verhinderst.

Falls du bei der Suche nach den richtigen Büchern Hilfe benötigst, empfehle ich dir den folgenden Artikel, den ich dazu geschrieben habe:

https://norbertpagels.de/die-11-besten-selbstbewusstsein-bucher/

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (noch nicht bewertet)
Loading...


Stöbere auch gerne durch folgende Themen:

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Wer schreibt hier?

Mein Name ist Norbert Pagels und mein Ziel ist es: dir mit meinen Erfahrungen dabei zu helfen, dein Selbstbewusstsein zu stärken und  mehr Selbstvertrauen zu erlangen.

Dabei profitierst du aus 7 Jahren Erfahrung.  Mehr erfahren…

Blog abonnieren!
Follow The WordPress.com Blog on WordPress.com